Große Ausstellung im QUARREE Lichthof

Wandsbeks Mitte – Mehr als Märkte und Moneten

Ein Platz schreibt Geschichte: Eine Bilderreise durch die Geschichte des Marktplatzes

24 Schautafeln mit fast 200 Exponaten enthält die Ausstellung zum Wandel des Wandsbeker Marktplatzes von der Mitte des 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Es soll anschaulich werden: Der zentrale Platz hat sich im Aussehen und in seinen Funktionen den jeweiligen sozialen Verhältnissen und Nutzungsinteressen immer wieder angepasst. Postkarten und frühe Fotos aus der Glanzzeit des historischen Marktplatzes beleuchten seine damals sehr vielfältige Bedeutung für die Stadtgesellschaft.


Abzulesen ist dies auch an der langen Tradition der Jahrmärkte. Sie wird abgelöst von der Geschichte der Wochenmärkte, einer noch heute beliebten Form des lokalen Austauschs zwischen Produzenten und Kunden. Die seltenen Fotos der Kriegs- und Nachkriegszeit zeigen ein komplett verändertes Stadtbild, einen geteilten öffentlichen Platz und einen Wochenmarkt im Hinterhof. Bilder und Tonaufnahmen aus dem Arbeitsalltag der Marktanbieter geben wieder, wie das Leben dort weiterging.


Ein Ausblick auf die Zukunft zeigt: Die Geschichte von Wandsbeks Mitte als Wirtschafts- und Wohnstandort und zugleich als lebendiger Ort für das öffentliche und kulturelle Leben ist noch nicht auserzählt.

Zur Ausstellungseröffnung am 8. April 2024, um 17 Uhr im QUARREE Lichthof sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Anschließend erwartet die Teilnehmenden eine Info-Tour entlang der Bilder,
gerne ergänzt durch „Marktgeschichten“ der Besucher.


Weitere kostenlose Führungen (ohne Anmeldung):
Mittwoch, 10.04.2024, 17 Uhr,
Samstag, 13.04.2024, 11 Uhr und
Montag, 15.04.2024, 18 Uhr.


Eine Ausstellung der Geschichtswerkstatt Wandsbek und Marienthal in Kooperation mit Union Investment,
Eigentümerin des QUARREE, die Raum-, Produktions- und Organisationskosten übernahm.