1 & 2. Juli 2022: Kulturbörse Wandsbek und Startschuss zur neuen Stadtteilkarte „Lieblingsplätze“

Am 1. und 2. Juli 2022 findet im QUARREE wieder die Kulturbörse Wandsbek statt, auf der sich zahlreiche Kulturschaffende des Bezirks präsentieren. Im Rahmen des Events werden Wandsbekerinnen und Wandsbeker am Stand des Kulturschloss Wandsbek und dem Verein Freunde des Eichtalparks eingeladen, ein spannendes neues Projekt mit eigenen Tipps mitzugestalten: die Stadtteilkarte „Lieblingsplätze“ Wandsbek.

Kulturbörse Wandsbek

Um Künstlerinnen und Künstlern, Kunsthandwerkerinnen, Kunsthandwerkern und anderen Kreativen, sowie Kulturinitiativen, kulturellen Verbänden und Einrichtungen eine öffentliche Präsentations-Plattform zu bieten, wurde im Jahr 2010 die „Kulturbörse Wandsbek“ ins Leben gerufen und fand seither regelmäßig, organisiert von Gerd Hardenberg, statt.

Nach der coronabedingten Pause ist es wieder soweit: Am 1. und 2. Juli 2022 können Besucher/-innen des QUARREE die lebendige und vielfältige Kreativszene des Bezirks an zahlreichen Infoständen und bei spannenden Aktionen entdecken. Die Kulturbörse findet an beiden Tagen von 10 bis 20 Uhr im Lichthof des QUARREE statt.

Stadtteilkarte „Lieblingsplätze Wandsbek“

Gleichzeitig wird an diesen Tagen am Stand des Kulturschloss Wandsbek ein weiteres spannendes Projekt vorgestellt, das von Menschen, die in Wandsbek leben oder Wandsbek lieben, mitgestaltet werden kann: die Stadtteilkarte „Lieblingsplätze Wandsbek“.

Die Idee:
Wandsbek ist nicht nur der Bezirk Hamburgs mit den meisten Einwohnern, hier gibt es auch viele wunderschöne Orte. Und wer kennt sie am besten? Die Menschen, die hier leben und Wandsbek lieben!
Doch welche Orte sind für die Menschen die Schönsten, die Besonderen, die mit dem ungeahnten Charme oder anderen Details? Diese Fragen möchte die Stadtteilkarte „Lieblingsplätze Wandsbek“ beantworten und eine Art Geheimtipp-Guide für Einheimische werden.

Menschen, die ihren ganz persönlichen Lieblingsplatz mit anderen Menschen teilen möchten, sind daher herzlich eingeladen, diesen am 1. oder 2. Juli auf der Kulturbörse den Mitarbeiter/-innen am Stand des Kulturschloss Wandsbek zu verraten. Aus vielen individuellen Insider-Tipps entsteht so die Wandsbeker „Lieblingsplätze“-Stadtteilkarte, die voraussichtlich ab August gedruckt ebenso wie in digitaler Form zum Herunterladen erhältlich sein wird. So kann jeder mitwirken.

Neben dem Stand des Kulturschloss Wandsbek wird eine große Stadtteilkarte von Wandsbek hängen. Wer am Projekt mitwirken möchte, meldet sich bei den Mitarbeitern am Stand, zeigt seinen persönlichen Lieblingsort auf der Karte und erzählt seine Geschichte dazu. Der Ort wird mit einem Herz markiert und später in die Karte übertragen. Wer möchte, wird vor der Karte fotografiert und hat die Chance, später mit Foto und Zitat in die „Lieblingsplätze“-Karte integriert zu werden.

Carmen Hansch, Leiterin des Kulturschloss Wandsbek freut sich auf das Projekt: „Durch diese Vorgehensweise entsteht natürlich ein absolut subjektiver Stadtteilplan von Wandsbek. Und genau das wollen wir. Denn ein Stadtteil besteht aus vielen unterschiedlichen Menschen, mit unterschiedlichen und ganz individuellen Vorlieben. So zeigt die Stadtteilkarte nicht nur interessante Orte, sie wird auch vom Charakter seiner Einwohner geprägt.“

Realisiert wird die „Lieblingsplätze Wandsbek“-Karte als gemeinsames Projekt von QUARREE, Kulturschloss Wandsbek und dem Verein Freunde des Eichtalparks e. V.,

unterstützt, finanziert und somit überhaupt erst ermöglicht wird das Projekt von Union Investment, Eigentümerin des QUARREE.

Titelbild: © Colourbox.de