Der Impftag im KSW – ein voller Erfolg

+++ Inzwischen hat das DRK den
05.11.2021 von 11:30 bis 18:30 Uhr
als Termin für die Zweitimpfung bestätigt +++

Um die Impfquote in Hamburg rechtzeitig vor dem Winter noch weiter nach oben zu bringen, finden zurzeit in Jobcentern, Bürgerhäusern, Stadtteilkulturzentren und an vielen weiteren Orten Corona-Schutzimpfungen ohne Termin direkt nebenan statt.

Eine Impfung gegen das Coronavirus erhalten, schnell und einfach, im Stadtteil – gleich um die Ecke: Diese Chance bot auch das Kulturschloss Wandsbek allen Wandsbekerinnen und Wandsbekern am 08.10.2021.

Wir waren im Vorfeld schon sehr gespannt, wie der Tag verlaufen würde und wie stark unser Angebot angenommen würde. Die erste Überraschung erlebten wir schon am Freitagmorgen, als das Deutsche rote Kreuz mit einem zwölfköpfigen Team bei uns anrückte. Im weiteren Verlauf des Tages konnten wir dann feststellen, dass es durchaus angebracht war, so viele Helfer, neben dem eigentlichen Ärzteteam dabei zu haben.

Schon bevor es um 11 Uhr losgehen sollte, hatte sich vor dem Schloss eine Schlange von Impfwilligen gebildet. Diese sollte bis zum Abend nicht mehr abreißen und ging teilweise bis weit auf unseren Parkplatz hinauf.

Alles war vom DRK perfekt organisiert: von der Anmeldestation mit Ausgabe der Unterlagen vor dem Eingang, über die freundlichen Helfer, die an verschiedenen Orten im Haus postiert waren, um den Menschen zu sagen, wo und wie es weitergeht, bis hin zu den drei Impfstationen. Einen weiteren Raum mussten wir auf die Schnelle noch organisieren. Dort wurden wie am Fließband, aus den aus der Kühlung kommenden Ampullen die sechs bis sieben Spritzen mit dem Impfstoff aufgezogen.

Trotz der gut einstündigen Wartezeit waren alle Impfkandidaten geduldig und freundlich. Auch das DRK-Team verlor bis zum Abend nicht die Laune und ging nett und einfühlsam auf die Wünsche und Bedürfnisse der Impflinge ein.

Als um 19:30 Uhr alle wieder abgerückt waren und sich wieder Ruhe über das Kulturschloss legte, waren wir froh und auch ein wenig stolz, mit über 300 Geimpften dazu beigetragen zu haben, dass in Hamburg möglichst viele Bürger geimpft werden können und damit das Coronavirus hoffentlich bald bald der Vergangenheit angehört.