Fotoausstellung „Irgendwo da draußen“ der Kulturinitiative Jenfeld der Quadriga gGmbH

Zeitraum der Ausstellung: 12.11.20 – 28.01.21 im Kulturschloss Wandsbek

Zwar konnte die Vernissage zur Fotoausstellung „Irgendwo da draußen“ der Kulturinitiative Jenfeld der Quadriga gGmbH am 11. November leider nicht stattfinden. Die Ausstellung kann aber trotzdem – unter Einhaltung unserer Hygieneregeln – ab dem 12. November zu unseren werktäglichen Öffnungszeiten besucht werden.

„Irgendwo da draußen“ ist ein Maskenprojekt der Kulturinitiative Jenfeld der Quadriga gGmbH aus dem Jahr 2017/2018, bei dem sich Geflüchtete im Alter von 12 bis 27 Jahren aus der Wohnunterkunft Elfsaal mit ihrer Identität und ihren Wünschen beschäftigt und nach ihren eigenen Vorstellungen Masken gestaltet haben.
Diese wurden dann fotografisch von Michael Steinhauser in Szene gesetzt und mit O-Tönen der Geflüchteten versehen, aus denen die Ansichten und Erwartungen der jungen Menschen an ihre neue Heimat Deutschland hervorgehen.

Durch die Fotoausstellung sollen neue Sichtweisen eröffnet und Vorurteile abgebaut werden. Das Projekt verdeutlicht die Gemeinsamkeiten junger Menschen über verschiedene Kulturen und Heimatländer hinweg. Sie hoffen auf Respekt und Anerkennung und wollen die Welt, in der sie leben, aktiv mitgestalten.

Die Broschüre zu dem Projekt liegt während der Ausstellung zum Mitnehmen aus.

 

KONTAKT:
Kulturinitiative Jenfeld der Quadriga gGmbH
Angelina Arlinghaus
Kellogstraße 38
20045 Hamburg

Tel: 040 – 6545004
E-Mail: arlinghaus@quadriga-hamburg.de