Konzert: Magie des Ostens – فرقة سحر الشرق

Termin Fr 17.01. // 20:00 // Eintritt 10 / 8 €

„Magie des Ostens“ ist eine arabisch-orientalische Band, die 2018 in Hamburg von dem syrischen Sänger Yousef Alhamwi gegründet wurde. Das Ziel der Band ist nicht nur, die arabische Musik zu vermitteln, sondern die arabische Tradition aus den verschiedenen Ländern des Ostens an die europäische Gesellschaft zu überliefern und so eine Art Kommunikationsbrücke zwischen dem Osten und dem Westen zu bauen.

Der Sänger Yousef Alhamwi kommt aus der syrischen Stadt Alsslmia Hama und ist seit 15 Jahren als Musiker und Sänger aktiv. Er sang u.a. sowohl mit dem Chor „Salam Syrien“ als auch dem „Chor zur Welt“ in der Elbphilharmonie. Darüber hinaus war er Mitglied der Band „Geist des Ostens“, einer orientalischen Band.

Die weiteren Musiker*innen:
Der Sänger Mohamad Hallak aus der syrischen Stadt Aleppo ist seit drei Jahren als Sänger unterwegs.
Der Musiker Allal Aghi aus der syrischen Stadt Lattakia ist seit 25 Jahren Oud-Spieler. Er sang für zwei Jahre im Chor „Salam Syrien“ und im „Chor zur Welt“ in der Elbphilharmonie. Auch er war Mitglied der orientalischen Band „Geist des Ostens“.
Der Musiker Samer Badwe aus der syrischen Stadt Aleppo ist seit zehn Jahren Kanunn-Spieler und seit vier Jahren Mitglied verschiedener orientalischer Bands.
Die Musikerin Taly ist aus Deutschland und spielt Geige.
Der Musiker Hassen Düm Tekle Tuncay stammt aus der Türkei und ist seit über 20 Jahren Tabla-Spieler. Auch er hat Erfahrungen in den Chören der Elbphilharmonie und mit der Orient-Band.

Die „Magie des Ostens“ war bereits zwei Mal Gast bei unserem „Konzert für Toleranz“ und hat das Publikum verzaubert.