AKTUELLES AUS DEM KULTURSCHLOSS


GEMEINSAM GÄRTNERN – BEWEGEN – SPASS HABEN

Unsere grüne Oase am Wasser soll schöner werden.

Alle, die hier in der Nähe wohnen oder arbeiten, sind eingeladen, daran mitzuwirken. Wie das gehen soll, klären wir gemeinsam bei einem ersten Parkspaziergang und danach beim Klönschnack im Kulturschloss.

GreenGym – das ist gemeinsame Gartenlust mit ein wenig Bewegung und viel Spaß unter Nachbarn. Die Idee für das kostenlose Angebot stammt aus England. Fachkundige Begleitung hilft am Anfang, damit auch Leute ohne 'grünen Daumen' entspannt mitmachen können. Auch die Älteren unter Ihnen sind herzlich willkommen.

Ihren Park vor der Haustür ganz neu erleben:
Das wird gelingen, wenn Sie mögen. Wir freuen uns, wenn Sie einfach vorbeikommen. Bringen Sie gern Interessierte mit. Im Mai planen wir unsere Aktivitäten, ab Juni gärtnern wir regelmäßig gemeinsam im Park:

Planungstreffen mit Parkspaziergang:
Sonntag, 31. Mai 2015, 14 – 16 Uhr
Erstes GreenGym – Gärtnern im Park:
Sonntag, 21. Juni 2015, 11 – 14 Uhr


Treffpunkt jeweils vor dem Kulturschloss Königsreihe 4 Sie haben noch Fragen oder möchten unseren Info-Verteiler nutzen? Gern. Kulturschloss Wandsbek, Gun Röttgers, Telefon 68 28 54 55


Duo per Tutti - Inspiration

Unter dem Titel „Inspiration“ wird Duo per Tutti Werke von Komponisten wie Antonin Dvorák, Camille Saint-Saëns, Rimsky-Korsakov präsentieren. Das Duo hat den Ehrgeiz, die Lust und Freude laufend Neues auszuprobieren und kann dadurch ein recht großes Repertoire vorweisen. Konzertabende führten sie in viele Kirchengemeinden und Konzertsäle in Hamburg und Umgebung, außerdem Auftritte beim Klassikfestival Hohenhorst.

TERMIN FR 29.05. // 20:00 EINTRITT 12 / 10 €


Fadoabend mit Fado Nosso

Portugiesische Musik mit F. Pereira (Port. Gitarre), M. Pereira (Klassische Gitarre), Francisco Fialho und Helena de Castro (Gesang)

Die Gruppe Fado Nosso kommt aus Hamburg und agiert in ganz Deutschland seit 6 Jahren in dieser Formation. Francisco Pereira und Francisco Fialho leben seit ca. 45 Jahren in Hamburg, Michel Pereira ist 1990 in Hamburg geboren und Helena de Castro Meister studiert seit 6 Jahren in Hamburg Oper. Fado, im portugiesischen Schicksal, ist ein portugiesischer Musikstil und Vortragsgenre, das vor allem in den Städten Lissabon und Coimbra beheimatet ist. Die Werke handeln meist von unglücklicher Liebe, sozialen Missständen, vergangenen Zeiten oder der Sehnsucht nach besseren Zeiten, und vor allem von der saudade. Der Fado beinhaltet unter anderem arabische Elemente und drückt jenes Gefühlsleben aus, das die Portugiesen miteinander verbinden soll.

TERMIN SA 30.05. // 20:00 EINTRITT 12 / 10 €


Lateinamerika in Wandsbek - Argentinien

Argentinien, der flächenmäßig achtgrößte Staat der Erde und der zweitgrößte Staat Südamerikas, ist allein schon durch seine geographische Ausdehnung ein Land der Gegensätze. Man verbindet mit ihm so unterschiedliche Begriffe wie Gauchos, Tango, Einwanderung, Wirtschaftskrisen, verschwundene Menschen, Falklandkrieg, aber auch Sportarten wie Fußball und Polo und Persönlichkeiten wie Evita Peron, Che Guevara, Papst Franziskus oder den Fußballspieler Messi.

Im vierten und letzten Teil der Veranstaltungsreihe „Lateinamerika in Wandsbek“ stellt das Kulturschloss nach Peru, Brasilien und Mexiko das Land Argentinien vor. Los geht es um 14 Uhr. Neben Literatur und typischen südamerikanischen Lebensmitteln erwartet Sie ein Vortrag von Dr. Cristian Alvarado (Universität Hamburg) zur Diskussion um politische Gefangene in Argentinien heute. Natürlich darf der berühmte Tango nicht fehlen, und so können wir uns im Laufe des Nachmittags über eine Tanzperformance freuen. Die Veranstaltung endet mit einem Konzert ab 19 Uhr mit dem Duo Moxi Beidenegl (Gesang) und Juan Maria Solare (Klavier) mit Ihrem Programm „OTRO LUGAR / OTRO TANGO“ aus eigenen Kompositionen und Klassikern des Tango.  

Die Veranstaltungsreihe wird von der Norddeutschen Stiftung für Umwelt und Entwicklung aus Erträgen der Lotterie BINGO! Die Umweltlotterie gefördert.  

Termin SA 06.06. / ab 14:00 Uhr Informationen und Kulinarisches / EINTRITT frei
19:00 Uhr Konzert  "OTRO LUGAR / OTRO TANGO" / EINTRITT 12 / 10 €


Portugal – Land mit Seele

Fotoausstellung von Hans-Jürgen Odrowski mit kleinem Konzert von Fado-Nosso und Publikumspreis vom Restaurant El Pulpo, Wandsbeker Zollstraße 25

Sommerzeit ist die Zeit, um in die Ferne zu schweifen, die Seele baumeln zu lassen und neue Kraft zu tanken. Mit der Fotoausstellung „Portugal- Land mit Seele“ möchte der Hamburger Journalist, Fotograf und Autor den Betrachtern das Land und deren Menschen näherbringen und bei den Besuchern die Lust auf Portugal wecken. Die Auswahl zeigt aus einer Fülle von über 5000 Motiven Aufnahmen von freundlichen Menschen, von der wildzerklüfteten und windumtosten Atlantikküste, den melancholischen Charme der wunderschönen Städte Braga, Lissabon, Porto mit ihrer barocken Pracht der Kirchen und Schlösser und Azulejos bis zur Algarve im äußersten Südwesten Europas. Eröffnet wird die Ausstellung von Ingrid Voss, 1.Vorsitzende vom Bürgerverein Wandsbek und Dr. Peter Koj, Kulturreferent der Portugiesisch-Hanseatischen Gesellschaft. Die Gruppe FADO-NOSSO wird zu Beginn und zum Schluss spielen.

TERMIN VERNISSAGE DO 07.05. // 18:00 EINTRITT frei

 

 

Die Ausstellung ist bis zum 03.07. während der Öffnungszeiten des Cafés, in den Sprechzeiten des Büros oder nach Vereinbahrung zu sehen.

 



Wandsbeker Anekdoten schreiben Stadtteilgeschichte

Das Kulturschloss Wandsbek sucht Anekdoten über den Stadtteil. Leben Sie schon seit Generationen im Stadtteil und können von der Kindheit Ihrer Eltern und Großeltern berichten? Oder sind sie gerade zugezogen und haben Wandsbek ganz neu entdeckt? Gesucht werden besondere Begegnungen und Begebenheiten - kleine Stücke, die das große Bild über die Wandsbeker Geschichte Schritt für Schritt vervollständigen.

Die Anekdoten werden für das Projekt "Visuelle Geschichte. Lebensläufe aus dem Stadtteil" gesammelt. Illustrator und Geschichtenschreiber Daniel Kasai wagt den Versuch, die vielfältige Geschichte des Stadtteils, angereichert durch persönliche Anekdoten von Ihnen, zu einer interessanten und unterhaltsamen Comic-Chronik zusammen zu fassen. Wir würden uns über Ihre Unterstützung freuen.

Anekdoten bitte an: roettgers(at)kulturschloss(minus)wandsbek(Punkt)de


Fluchtgeschichten

Flüchtlinge in Wandsbek - welches Schicksal führt sie in unseren Stadtteil?
Die Mitglieder des Unterstützerkreises erfahren bei ihren Kontakten sehr viel vom Leben der Menschen in ihren Heimatländern und ihrer dramatischen, oft auch sehr gefährlichen Flucht. Niemand von ihnen hat sein Heimatland leichten Herzens verlassen, wichtigster Fluchtgrund ist die sehr reale Gefahr, das eigene Leben zu verlieren.

Der Unterstützerinnenkreis Litzowstraße veröffentlichen hier in Zukunft einige Biografien von Flüchtlingen, die nach Gesprächen mit ihnen aufgeschrieben wurden. Dies erfolgt mit ihrer Zustimmung, die Namen jedoch sind verfremdet.