AKTUELLES AUS DEM KULTURSCHLOSS


Weihnachtspause

Das Kulturschloss Wandsbek macht vom 19. Dezember bis zum 05. Januar eine kurze Pause. Wir wünschen Ihnen schöne Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr.





Ralph Becker

Als Absolvent der Hamburger Hochschule für bildende Künste mit Schwerpunkt “freie Kunst“ bei Prof.Franz Erhard Walter und Joseph Beuys hat Ralph Becker im Laufe der Jahre einen unverwechselbaren eigenen Stil entwickelt. Er entwickelte interessante Techniken und verwendet ganz spezielle Materialien. Außer den Originalen fertigt er Druckgrafik im Siebdruck, auch hier entstehen durch außergewöhnliche Druckverfahren originelle Kunst-Objekte: aus industriellen Auftrags-Arbeiten entstehen durch Vermischung und Überdrucke höchst interessante Collagen und Bilder: faszinierende moderne Kunst ohne Spachtel, Pinsel oder Fotovorlagen. Serigrafien und Struktur-Bilder fertigt er nach eigenen Entwürfen in kleinen Auflagen. Das Spektrum reicht von großformatigen repräsentativen Bildern bis zu kleinen Reproduktionen (A4 – A0).

TERMIN DO 04.12.2014 - FR 30.01.2015
www.druckgrafik-hamburg.de



Wandsbeker Anekdoten schreiben Stadtteilgeschichte

Das Kulturschloss Wandsbek sucht Anekdoten über den Stadtteil. Leben Sie schon seit Generationen im Stadtteil und können von der Kindheit Ihrer Eltern und Großeltern berichten? Oder sind sie gerade zugezogen und haben Wandsbek ganz neu entdeckt? Gesucht werden besondere Begegnungen und Begebenheiten - kleine Stücke, die das große Bild über die Wandsbeker Geschichte Schritt für Schritt vervollständigen.

Die Anekdoten werden für das Projekt "Visuelle Geschichte. Lebensläufe aus dem Stadtteil" gesammelt. Illustrator und Geschichtenschreiber Daniel Kasai wagt den Versuch, die vielfältige Geschichte des Stadtteils, angereichert durch persönliche Anekdoten von Ihnen, zu einer interessanten und unterhaltsamen Comic-Chronik zusammen zu fassen. Wir würden uns über Ihre Unterstützung freuen.

Anekdoten bitte an: roettgers(at)kulturschloss(minus)wandsbek(Punkt)de



Mondschein-Spaziergang entlang der Königsreihe

Im Claudius Jahr widmet sich der ganze Stadtteil dem vor 200 Jahren verstorbenen Wandsbeker Matthias Claudius. Er war Lyriker und hat unter anderem das „Abendlied“ (der Mond ist aufgegangen) geschrieben. Wir wollen dazu mit Laternen durch den Stadtteil ziehen und an unterschiedlichen Stellen Gedichte, Lieder und Geschichten über den Lyriker hören.

Und wir möchten Sie herzlich dazu einladen, zu dieser Spurensuche beizutragen. Haben Sie ein unentdecktes Talent? Wollten Sie schon immer mal etwas zu Matthias Claudius loswerden? Melden Sie sich gerne mit einem kurzen Beitrag von 1-10 Minuten –gesungen, gelesen oder gemalt – im Kulturschloss Wandsbek an. Oder wohnen Sie selbst in der Königsreihe oder in der Nähe und haben einen Ort, den Sie Beitragenden zur Verfügung stellen wollen? Der Spaziergang wird die Königsreihe und die Wandse entlang führen und kommt gerne bei Ihnen vorbei.

Machen Sie Ihr Fenster zur Bühne oder zum Schaufenster und lassen Sie uns gemeinsam einen Abend mit Matthias Claudius verbringen. Hierzu laden wir Sie herzlich ein!

Beiträge bitte an: roettgers(at)kulturschloss(minus)wandsbek(Punkt)de / 040 68285455

Vorbesprechung für Beiträge: Do 22. Januar / 16:30 Uhr
Termin Mondschein-Spaziergang: Do 05. Februar / 17:30 Uhr